Nationalsozialismus 
Der Weg in den Krieg - Hitlers Außenpolitik (1933-39)


Politik nach außen:

  • Friedensbeteuerung „Deutschland will den Frieden“
  • Hitler bezieht sich auf den Völkerbund „Selbstbestimmung der Völker (zu welchem Land sie gehören wollen)“

 Wahre Ziele:

  • Revision des Versailler Vertrags
  • Aufrüstung von Deutschland
  • Eroberung von „Lebensraum im Osten“

Etappen von Hitlers Außenpolitik (1933-1939)

  • Volksabstimmung im Saarland (1934)
  • Austritt aus dem Völkerbund =>Hitler zeigt damit das er nicht mit den anderen Ländern zusammen arbeiten will (1934)
  • Einführung der allgemeinen Wehrpflicht [gegen den Versailler Vertrag (1935)]
  • Einmarsch ins entmilitarisierte Rheinland (1935)
  • Eingliederung Österreichs ins Reich (1938)
  • Eingliederung des Sudetenlands ins Reich (Anfang 1939)
  • Besetzung der Tschechoslowakei (1939)
  • Hitler-Stalin-Pakt: Abkommen mit Stalin (Aufteilung Polens)

1. September 1939 militärischer Einmarsch in Polen 
-> Beginn des Zweiten Weltkriegs

 

Karikatur: Der Mann mit den zwei Gesichtern

Hitler zeigt ein 

freundliches Gesicht gegenüber dem Ausland, da er den anderen Völkern zeigen will, dass er und Deutschland Frieden will (Symbol dafür: Friedenstaube auf seinem Arm)

kriegerisches Gesicht gegenüber der eigenen Bevölkerung, da das Volk den Krieg will und zur „Alten Stärke“ zurückkehren will (Symbol dafür: Totenkopf oder Gasmaske an einer Kette, Schwert und Gewehr)


 

Patrick Striemann


back